Bundesfreiwilligendienst (BUFDI)

Engagement kennt (fast) kein Alter.

Diese Überzeugung steht hinter dem Bundesfreiwillen-dienst. Der neue Dienst hat zum 01. Juli 2011 den Zivildienst abgelöst.

Im BFD können sich junge Menschen von 16 bis 99 Jahre für Andere in unserer Gesellschaft einbringen. Hauptsache ist, sie sind engagiert und bringen zwischen einem halben und anderthalb Jahren Zeit mit.

Bundesfreiwiliigendienst

Die Einsatzfelder sind nahezu unbegrenzt: Ob im Kinder- und Jugendbereich, bei der Altenpflege- und betreuung, im Rettungsdienst oder der Behindertenhilfe, überall gibt es spannende Aufgaben. Als Entlohnung gibt es unter anderem ein Taschengeld, Unterkunft und Verpflegung – aber vor allem wertvolle Erfahrung und immer auch das gute Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun. Weitere Informationen zu Voraussetzungen, Einsatzmöglichkeiten und Gegenleistungen finden sich bei BDF bis 26 und BDF ab 27.

BDF von 16 bis 26 - Junges Engagement gesucht
Junges Engagement gesucht

Nach der Schule einfach erstmal was anderes machen oder ein Jahr Wartezeit überbrücken? Neue Erfahrungen sammeln und mal was für andere tun?

Dann ist der Bundesfreiwilligendienst (BFD) das ASB das Richtige. Für ein Jahr geht es mitten rein in soziale Leben. Für die einen ist das eine spannende Erfahrung, für andere gar die Vorbereitung für den Berufseinstige.

Die Voraussetzungen für Interessierte

  • Du bist zwischen 16 und 26 Jahre alt. Sie sind über 26? Dann brauchen wir Sie hier.
  • Du hast zwischen 6 und 18 Monate Zeit, Dich Vollzeit zu engagieren?
  • Du bist engagiert und aufgeschlossen, vor allem Menschen gegenüber?

Die Gegenleistung

  • Du erhältst ein monatliches Taschengeld zwischen 150 und 250,- EUR, abhängig von Deiner Einsatzstelle.
  • Wir stellen Dir eine Unterkunft und Verpflegung oder erstatten anteilig die Kosten
  • Wir versichern Dich beitragsfrei in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung

Die Betreuung
In der Einsatzstelle erhältst Du fachliche Anleitung und Begleitung. Während Deines Dienstes unterstützen wir Dich in fünf Seminarwochen.

Ein Jahr beim BDF heisst:

  • Verantwortung für sich und andere Menschen zu übernehmen
  • seine Persönlichkeit weiterzuentwickeln
  • erste berufliche Praxiserfahrungen nach der Schule zu machen
  • soziale Berufe kennen zu lernen
  • Gesellschaft mitzugestalten
  • neuen Menschen zu begegnen und Gemeinschaft erleben

Interessiert am BDF? Dann am besten direkt Kontakt aufnehmen mit der Einrichtung, die Dich interessiert, oder ab in die Stellenbörse ASB-Freiwilligendienste.

BDF von 27 bis 99 - Lebenserfahrung engagiert
Lebenserfahrung engagiert

Sie sind auf der Suche nach neuen Herausforderungen? Haben Sie Interesse, einen Teil der Freizeit gemeinsam mit interessanten Menschen verbringen? Oder Spaß daran , Kenntnisse weiterzugeben und sich sozial zu engagieren?

Dann ist der Bundesfreiwilligendienst (BFD) das ASB das Richtige. Er bietet Ihnen die Möglichkeit, sich für Andere einzubringen, neue Aufgaben, Erfahrungen und Anregungen.

Die Vorbereitung und Begleitung
Je nach Vorkenntnissen erhalten Sie in der Einsatzstelle fachliche Anleitung und Begleitung.
Während Ihres Einsatzes bieten wir Ihnen Begleitungsseminare als Unterstützung an.

Die Vorraussetzungen

  • Sie sind über 27 Jahre alt.
  • Sie haben zwischen 6 und 18 Monate Zeit, sich mit mindestens 20 Stunden pro Woche einzusetzen?
  • Sie sind engagiert und aufgeschlossen, vor allem Menschen gegenüber?

Gegenleistungen

  • Sie erhalten ein monatliches Taschengeld zwischen 150 und 250,- EUR, abhängig von der Einsatzstelle und Ihrer Stundenanzahl
  • Wir stellen Ihnen eine Unterkunft und Verpflegung oder erstatten anteilig die Kosten
  • Wir versichern Sie beitragsfrei in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung

Ein Jahr BDF heißt

  • Mitsprache und Gestaltungsmöglichkeiten
  • seine Lebenserfahrung an andere weiterzugeben
  • immer noch etwas dazuzulernen
  • Gesellschaft mitzugestalten
  • neuen Menschen zu begegnen und Gemeinschaft erleben

Interessiert am BDF? Dann am besten direkt Kontakt aufnehmen mit der Einrichtung, die Sie interessiert, oder direkt zur Stellenbörse ASB-Freiwilligendienste.

Einsatzbereiche

Was gibt es für Möglichkeiten? Wo kann ich mitmachen?
Beim ASB kannst Du als Freiwillige/r zu jeder Zeit in das FSJ oder den Bundesfreiwilligendienst einsteigen. Die pädagogischen Begleitseminare sind darauf abgestimmt und im Zwei-Monats-Rhythmus getaktet.
Es gibt viele Bereiche beim ASB, in denen Du eine interessante und abwechslungsreiche Zeit im Freiwilligendienst erleben kannst. Je nach Deinen persönlichen Interessen, Stärken und beruflichen Vorstellungen ist mit Sicherheit auch für Dich etwas dabei!

Rettungsdienst / Krankentransport
Nach einem vierwöchigen Grundseminar und Klinik- und Rettungswachenpraktikum wirst Du im Krankentransport und bei Krankenfahrten eingesetzt. Nach einer abschließenden Rettungssanitäterprüfung kannst Du auch auf einem Rettungswagen fahren

Behindertenfahrdienst
Nach einem grundlegenden Einführungsseminar und einer speziellen Einweisung in deinem Verband wirst Du als Fahrer/in und Betreuer/in im Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen eingesetzt.

Menüdienste
Als Fahrer/in in den Menüdiensten bist Du für die Personen zu Hause oft der einzig verbliebene soziale Kontakt.

Ausbilder
Einerseits werden Dir die nötigen fachlich-medizinischen Grundlagen und andererseits das pädagogisch-psychologische Know-how vermittelt, damit Du den unterschiedlichen Zielgruppen motivierend die erste Hilfe u.a. Themen näher bringen kannst.

Altenpflegeheime
Hier werden Grundkenntnisse im Bereich Hauswirtschaft und Pflege vermittelt, um die Bewohner optimal versorgen zu können.

Jetzt Online bewerben








Was ist die Summe aus 5 und 6?